Freitag, 16. November 2012

Eine Auftragsspinnerei

...für eine Ravelry-Freundin möchte ich in der Entstehungsphase vorstellen. Das Polwarth-Top von Countess Ablaze wurde von ihr ausgesucht und wird von mir versponnen. Es ist wunderschön farbintensiv. Ich kannte diese Färberin zuvor nicht  und bin von der Woll- und Farbqualität ganz angetan. Die Polwarth-Wolle ist ganz weich und lies sich toll ausspinnen.

Nun wird es gleich noch zweifädig verzwirnt. Das Ziel ist ein fingering-weight für ein Tuch. Ich bin mal gespannt, ob ich das hinbekommen habe! Ich spinne ja immer etwas dünner. Das wird sich heute Abend wohl noch zeigen.





Es hat bei 189 g schon sehr lange gedauert, den Single zu spinnen. Dieser hat auch fast meine gesamte Ella-Spule ausgefüllt. Ich habe das dann mal zum Center-Pull-Ball gewickelt. Zwirnen muss ich auf meinem Henkys, sonst bekomme ich das nicht mehr auf eine Spule.

So dann mach ich mich mal dran. Nebenbei kann ich meinem NewBeginnings-Tuch beim Trocknen zu schauen. Dieses ist nämlich fertig und wartet nur noch darauf zu trocknen, fotografiert zu werden um dann ausgeführt werden zu können.

Ich wünsche ein wunderschönes Wochenende!

nanilie

Kommentare:

  1. Ich meine, dass es zweifaedig noch schoener sehen wuerde! Ich warte auf das Ergebniss!
    LG
    Aldona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das tut es wirklich. Die Farben mischen sich dabei sehr schön und es gibt einen insgesamten Farbverlauf von hellem apricot-flieder über pink-violett zu knalligem lila/pink/blau. Das Resultat folgt morgen.

      LG
      Steffi

      Löschen